Server Rack

Ein Server Rack stellt eine der interessantesten Möglichkeiten dar, eine eigene Serverumgebung einzurichten. Diese zeichnet sich durch eine besonders hohe Leistung und eine maximale Flexibilität aus, wenn es um die Nachrüstung von Leistung geht. In der Praxis steht die IT-Abteilung bzw. der Netzwerkadministrator nämlich immer wieder vor der Aufgabe, dass die Leistung der Serverumgebung an die aktuellen Anforderungen angepasst werden muss.

So kann es vorkommen, dass innerhalb einer sehr kurzen Frist zusätzliche Leistung, zum Beispiel für einen Fileserver, zur Verfügung gestellt werden muss. In solchen Fällen ist das Vorhandensein eines Server Rack besonders lohnenswert, da dieser einen modularisierten Aufbau aufweist und damit flexibel nachrüstbar ist. Wer sich für einen Server Rack entscheidet, tätigt damit eine sinnvolle Investition in die Server-Infrastruktur seines Unternehmens.

19 Zoll Server Rack

19 Zoll Server Rack

Wenn von einem Server Rack die Rede ist, handelt es sich zumeist um die 19-Zoll-Bauweise. Diese ist am Markt am stärksten vertreten und kann in diesem Zusammenhang als ein Industriestandard verstanden werden. Ein Server Rack dieser Größe erlaubt den komfortablen Einbau der Module, auf denen sich die Prozessoren, die Laufwerkscontroller und die Festplatten befinden, auf denen die Daten gespeichert sind und verarbeitet werden.

Wer ein solches System in einem kleineren Serverraum installieren möchte, der sollte sich entsprechend auch für einen kompakten Server Rack entscheiden. Solche kompakten Geräte können zum Beispiel abweichend eine Gehäusetiefe von lediglich 15,5 Zoll aufweisen und sind damit hervorragend geeignet, auch in kleineren Schränken untergebracht zu werden.

Ebenfalls sinnvoll ist sicherlich die Verwendung von Geräten, die mit einem sogenannten e-SATA-Port ausgestattet sind. Diese Module bieten die Möglichkeit, dass zusätzlich zu der internen Festplatte externe Speichergeräte angeschlossen werden können und auf diese Weise auch die kurzfristige Erweiterung um Speicherplatz ermöglicht wird.

Weiterhin unterscheiden sich die Module erheblich hinsichtlich der verwendeten CPU, bei der es sich heute zumeist um Mehrkern-Prozessoren handeln wird wie beispielsweise den Intel Core i3-540. Je nach verwendetet CPU können sich erheblich Unterschiede bei den Preisen ergeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *